Tipps & Trends

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

← zurück zur Übersicht

Sellerieschnitzel „Piccata“

Vegetarisch

Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • 
1 kleine Sellerieknolle, 800 g
  • 1 kleine Chlischote
  • 250 g Vollmilchjoghurt
  • ½  TL Wasabi
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Zitronensaft
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Minirömersalate
  • ½ Kopf Friseesalat
  • 1 EL heller Balsamico
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 2-3 Zweige Salbei
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Sesam
  • 4 Eier
  • 140 g Parmesan
  • Butterschmalz zum Ausbraten

1. Sellerie putzen, schälen und in ca. 0.5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Ring (ca. 8 cm Durchmesser) Kreise ausstechen. Chili putzen, längs einschneiden, entkernen, waschen und in Ringe schneiden. Mit Joghurt und Wasabi verrühren. Knoblauch schälen und dazupressen. Mit Sallz und Zitronensaft würzen.
2. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Salate putzen, waschen, trocknen und in grobe Stücke schneiden. Essig mit Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. 1 EL Öl unter rühren zufügen. Mit Zwiebeln und Salat mischen.
3. Salbei waschen, trocknen und die Blättchen abzupfen. Mehl in einen flachen Teller geben. Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die Eier verquirlen und mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen. Käse fein reiben und mit Eiern verrühren.
4. Die Sellerieschnitzel erst in Mehl dann im Ei wenden. Restliches Olivenöl mit Butterschmalz erhitzen und die Schnitzel darin rundherum goldbraun braten. Salbeiblätter im verbliebenen Bratfett rösten. Etwas Öl über den Dipp träufeln und mit Sesam bestreuen. Alles zusammen anrichten und servieren.