Hilfreiche Deko-Tipps | Verwirklichen Sie Ihren persönlichen Stil

Stilvolle Dekoration | Tipps für die richtige Akzen­tu­ierung durch Deko

Mit Dekoration verleihen Sie Ihren Räumen Persön­lichkeit und unter­streichen den Stil, den Sie mit Ihren Möbeln designen. Doch wie dekorieren Sie richtig, welche Farben harmo­nieren mitein­ander und was ist originell, was ist kitschig? Mit unseren Deko- und Einrich­tungs­tipps möchten wir Sie bei Möbel Rundel unter­stützen und Ihnen kreative Ideen für die dekorative Raumge­staltung vorstellen.

Farbspiele und Lieblings­stücke im Fokus

In puncto Farbe ist weniger beim Dekorieren eindeutig mehr. Die stilvollsten Ensembles weisen meist nur zwei Grund­farben, dafür aber unter­schied­liche Nuancen der Farbgruppe auf. Sehr schöne und zeitlos angesagte Farbkom­bi­na­tionen sind beispiels­weise Schwarz und Weiß, Grau und Altrosa oder Beige und Grün. Glänzende Details sind erlaubt, sollten aber keines­falls überhand nehmen und den optischen Mittel­punkt im Raum bilden. Beim Kauf von Dekoration empfehlen wir Ihnen, in Räumen mit hellen Wänden und Möbeln dunkle Farben und in dunkleren Räumen helle Farben zu verwenden. Dekorative Dinge dürfen sich vom Unter­grund abheben und somit immer heller oder dunkler als zum Beispiel die Wand dahinter, oder die Stell­fläche darunter sein. In unseren Tipps für die stilvolle Einrichtung finden Sie viele Ideen, die Sie beim Wunsch nach harmo­ni­scher Deko nachahmen und ganz einfach umsetzen können. Ein wichtiger Aspekt beim Dekorieren sind Ihre Lieblings­stücke, die Sie gekonnt in Szene setzen und insze­nieren können. Auch hier gilt die Devise, sich auf weniger zu konzen­trieren und einen Schrank, Ihren Tisch oder das Fenster­brett sowie Regale nicht zu überladen.

Die Wirkung ungerader Zahlen und unter­schied­licher Formate

Fakt ist, dass das mensch­liche Auge ungerade Zahlen angenehmer als gerade Zahlen empfindet. Beim Dekorieren können Sie diese Erkenntnis anwenden und in der Platzierung Ihrer Deko umsetzen. Drei, fünf oder sieben in einer wilden Anordnung platzierte Objekte ziehen den Blick auf sich. Ensembles aus zwei oder vier Deko-Objekten verlieren hingegen an Wirkung und werden nicht, oder aber als unhar­mo­nisch wahrge­nommen. Auch die Gruppierung von diversen Formaten und Objekten in unter­schied­lichen Größen ist ein wichtiger Punkt, den wir Ihnen in unseren Einrich­tungs­tipps bei Möbel Rundel gerne am bildlichen Beispiel zeigen möchten. Bilder sind praktisch die Klassiker beim Dekorieren und dürfen in unseren Tipps nicht fehlen. Hier können Sie gerade oder ungerade Zahlen gruppieren, sollten sich aber vor der Platzierung ein System überlegen. Selbst bei wilden Anord­nungen, die augen­scheinlich willkürlich aussehen, erkennt der Betrachter auf den zweiten Blick ein System. Das können identische Rahmen, aber auch der gleiche Stil der Motive sein.

Monochrom und lückenhaft: Dekorieren mit Stil

Zwei Begriffe werden Ihnen in Einrich­tungs­tipps mit Fokus auf die Dekoration immer wieder begegnen. Ist von Monochrom die Rede, handelt es sich nicht etwa um einen neuen Stil oder eine künst­le­rische Richtung. Vielmehr bedeutet es, dass Sie beim Dekorieren in einer Farbgruppe bleiben und sich zur Vermeidung von Lange­weile auf die Vielfalt der Nuancen in diesem Farbspektrum konzen­trieren. Die monochrome Deko wirkt elegant und sorgt für ein sehr harmo­ni­sches Ambiente. Dieses können Sie effektiv unter­streichen, in dem Sie dem nächsten unserer Tipps folgen. Reihen Sie Ihre Deko nie lückenlos anein­ander, sondern schaffen freie Bereiche zwischen den einzelnen Arran­ge­ments. Warum? Auf diesem Weg können die von Ihnen liebevoll zusam­men­ge­stellten Ensembles für sich wirken und gehen nicht in einem Konvolut verschie­dener Dekora­tionen und Stile unter. Der Richtwert für die richtige Lücken­größe bezieht sich auf das Volumen des kleinsten Ensembles, das Sie für den optimalen Abstand zugrunde legen können. Greifen Sie beim Dekorieren Farben auf, die sich bereits bei Ihrem Mobiliar, an den Wänden oder auf dem Fußboden wieder­finden.

Gemein­samkeit erzeugt Harmonie

Das gilt auch und ganz besonders für Ihre Deko. Dabei kann die Gemein­samkeit auf der gleichen Farbe, einem identi­schen Format oder einem auf den zweiten Blick harmo­ni­schen Mustermix beruhen. Das heißt nicht, dass Sie mehrere kaum vonein­ander zu unter­schei­dende Objekte zum Dekorieren kaufen und anordnen müssen. Wenn Sie sich bei der Gemein­samkeit zum Beispiel auf die Farbgruppe fokus­sieren, haben Sie den monochromen Stil in Perfektion umgesetzt und dabei ein harmo­ni­sches Gesamtbild geschaffen.