Fliesen für kleine Bäder | Minimalistisch & Elegant

Welche Fliesen eignen sich für kleine Bäder?

Kleine Badezimmer benötigen eine helle Boden und Wandge­staltung, während Sie sich in großen Bädern kreativ ausleben und dunkle Töne verwenden können. Wir geben Ihnen Einrich­tungs­tipps, die Konven­tionen brechen und die Ihnen zeigen, wie stilvoll das Besondere und der Bruch mit überlie­ferten Regeln sein kann.

Optische Weite oder Gemüt­lichkeit? Ein indivi­du­elles Raumgefühl erzeugen

Große Natur­stein­fliesen können Ihr Bad nicht nur größer, sondern auch edler wirken lassen. Dem gegenüber stehen kleine Kacheln oder Fliesen­spiegel in Ziegelform, die früher für kleine Bäder nicht ansatz­weise in Erwägung gezogen wurden. Sicherlich wird ein kleines Bad trotz aller Design­ideen nicht wirklich größer, doch für eine weite Optik können Sie ganz einfach sorgen. Verwenden Sie den Boden­belag nicht nur im Bad, sondern lassen ihn in den Raum davor übergehen. Natürlich möchten Sie keine weißen Fliesen in der Diele verlegen. Aber wer sagt, dass Sie im Bad einen klassi­schen Fliesen­boden gestalten müssen? Optimal sind feuch­t­raum­ge­eignete Boden­beläge in Dielen­optik. Bei längs­sei­tiger Verlegung lassen sie kleine Bäder viel größer wirken und eignen sich gleich­zeitig für den Boden vor Ihrem Badezimmer. Minima­lismus ist Trumpf. Verzichten Sie auf pompöse Details und orien­tieren sich auf schlanke Linien. Kontrast­farbige Wände in hell und dunkel, schlanke Badmöbel und der Verzicht auf voluminöse Badtep­piche öffnen den Raum. Mit wenigen Handgriffen, so zum Beispiel mit dunklen Fliesen auf den Boden und weißen Leicht­bau­wänden ohne Fugen, erhalten kleine Bäder deutlich mehr Raum und ein sehr modernes Flair.

Kleine Bäder brauchen eine klare Struktur

Wie bereits angeschnitten und in unseren Einrich­tungs­tipps von Möbel Rundel empfohlen, arbeiten Sie sich im kleinen Bad von Hell nach Dunkel. Am dunkelsten ist der Fußboden, auf dem anthra­zit­farbige oder dunkel­braune Fliesen in Holzoptik stilvoll in Szene gesetzt werden. Je weiter Sie im Raum nach oben kommen, umso heller werden die Farben an den Wänden. Die Decke ist weiß und wird mit einem erhel­lenden Licht gestaltet. Große Spiegel und eine gläserne Dusche sorgen zusätzlich für mehr Licht und einen gefühlt größeren Raum. Eine Alter­native zum Verlauf von Dunkel nach Hell sind Fliesen, die Sie im ganzen Raum in einem einheit­lichen Farbton verlegen. Akzente setzen Sie durch unter­schied­lichen Fliesen­größen und eventuell außer­ge­wöhn­liche Formate. Wichtig ist: Je schmaler Sie die Fugen halten, umso größer wirkt das Bad. Dieser Tipp gilt auch für Fliesen­platten, bei denen Sie zugunsten einer klaren Struktur vollständig auf einen Fugen­ab­stand verzichten können. Dekorieren ist auch in kleinen Bädern erlaubt. Hier sollten Sie sich aller­dings darauf beschränken, das Haupt­au­genmerk auf Akzente in den Fliesen zu lenken und so wenig wie möglich mit „boden­stän­digen“ Objekten zu arbeiten. Luxuriöse Fliesen, beispiels­weise aus hellem Natur­stein und längs von der Tür zum Fenster verlegt eignen sich besonders, um selbst das kleinste Badezimmer in eine Oase zum Wohlfühlen und Entspannen zu verwandeln.

Wenig Raum, aber dafür luxuriös!

Sie können sich über kleine Bäder ärgern, oder Sie stellen die positiven Aspekte heraus. Luxuriöse, indivi­duelle Fliesen sind sehr hochpreisig und stehen daher bei Renovie­rungen großer Bäder oftmals nicht auf der Agenda. Sie haben mit Ihrem Bad richtig Glück, da nur wenig Fläche gefliest werden muss. Nutzen Sie diese Chance und lassen sich von unseren Einrich­tungs­tipps bei Möbel Rundel inspi­rieren. Die gewählten Fliesen für kleine Bäder dürfen ruhig ein wenig mehr kosten, da Sie ja eine deutlich geringere Menge als für große Wellness-Oasen benötigen. Stilvolle Designs aus Natur­stein, beispiels­weise aus hellem Sandstein oder aus Marmor schaffen einen exklu­siven Ort des Wohlbe­findens. Ein reprä­sen­ta­tiver Blickfang sind außer­ge­wöhn­liche Formate. So eignen sich sehr schlanke dunkle „Dielen­fliesen“ nicht nur für den Boden, sondern auch für die Wandge­staltung. Im dekora­tiven Kontrast zum weißen Sanitär und goldenen Details sowie einem großen Spiegel wird Ihr kleines Bad in seiner Ausstattung an das Ambiente in der gehobenen Hotel­lerie erinnern.

Ungewöhnlich smart! So bezeichnen wir Bäder, in denen die Gestaltung gegen alle Konven­tionen und überlie­ferten Empfeh­lungen erfolgt. Selbst schoko­braune Mosaik­fliesen können durchaus Verwendung finden und das Ambiente schaffen, das Ihnen gefällt und Ihren ganz persön­lichen Stil auch ins kleinste Badezimmer trans­por­tiert.