Leseecke: Ideen zum Gestalten und Einrichten

Einrich­tungs- und Gestal­tungs­ideen für die gemüt­liche Leseecke

Das digitale Zeitalter hat im Bezug auf das Lesen eine Verän­derung mit sich gebracht. Doch auch wenn Sie lieber eBooks als konven­tionell gedruckte Bücher lesen: Eine gemüt­liche, praktische und stilvoll einge­richtete Leseecke wird zu einem Lieblingsort in Ihrem Zuhause. Hier erfahren Sie, was diesen Bereich auszeichnet und wie Sie die besten Voraus­set­zungen für den Lesebe­reich schaffen.

Bücher­regale und Bücher – ein Must Have in der Leseecke

Fakt ist: Ohne Bücher und entspre­chende Regale zur Aufbe­wahrung fehlt ein wichtiges Detail im Lesebe­reich. In der Entscheidung für das Design von Regalen sind Sie vollkommen frei und können Ihren eigenen Geschmack zelebrieren. Um eine harmo­nische Atmosphäre zu schaffen, sollten Sie das Mobiliar in der Leseecke aufein­ander abstimmen und besten­falls in einer Stilrichtung wählen. Je nach geplanter Belastung, also nach der Anzahl Ihrer Bücher, können Sie sich zwischen Hänge- und Stand­re­galen entscheiden. In kleineren Appar­te­ments oder bei der Gestaltung eines Lesebe­reichs im Wohnzimmer empfiehlt es sich, die Regal­lösung mit geschlos­senen Fächern zu kombi­nieren und so einen Bereich zum Lesen und Verstauen wichtiger Dinge zu schaffen. Sie stehen vor der Frage, wie Sie leeren Raum zwischen zwei Regalen füllen oder einen Übergang zwischen der Leseecke und dem Wohnbe­reich schaffen? Hier bietet sich ein gemüt­licher Sessel oder ein kleiner Zweisitzer an. Nicht vergessen dürfen Sie die Bücher, die eine Leseecke erst zur Zweck­bindung führen. Um ein modernes Flair zu erzielen, verzichten Sie auf die ausschließlich gerade und an eine Bibliothek erinnernde Ordnung im Bücher­regal.

Wo ist Platz für den Lesebe­reich?

Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Verfügen Sie über einen Kamin, ist dieser Bereich natürlich der schönste Ort für die Leseecke. Aber auch in einem modernen Wohnzimmer, im Winter­garten oder im Außen­be­reich mit witte­rungs­ge­schützter Überda­chung können Sie sich einen Bereich zum Schmökern und vom Alltag entspannen gestalten. Da Tages­licht das beste Leselicht ist, sollten Sie nach Möglichkeit einen Bereich vor einem großen Fenster wählen. Für die Abend­stunden empfehlen sich Leselampen, die das Tages­licht imitieren und ausrei­chend Helligkeit für einen Blick ins Buch oder ins eBook spenden. Zu dunkles Licht schädigt Ihre Augen und verdirbt Ihnen die Freude am Lesen. Passen Sie das Design der Beleuchtung an Ihren Möbeln an und sorgen für ein Finish, das die Leseecke sprich­wörtlich ins richtige Licht rückt. Eine bequeme Sitzpo­sition ist essen­ziell und schließt aus, dass Sie bereits nach wenigen Minuten Schmerzen im Rücken oder Verspan­nungen im Nacken spüren. Ob Sie sich für einen Lesesessel, ein gemüt­liches Sofa mit Kissen oder für einen Schau­kel­stuhl mit Fellüberwurf entscheiden, hängt ganz allein von Ihrem Anspruch an die Leseecke und von Ihrer persön­lichen Empfindung von Bequem­lichkeit ab. Wir empfehlen Ihnen ergono­mische Möbel, die für längeres Sitzen geschaffen und dementspre­chend gestaltet sind.

Die richtige Dekoration zum Lesen – weniger ist mehr!

Besonders stilvoll sind Lesebe­reiche, die Sie ausschließlich mit Regalen und Büchern gestalten. Aber auch Bilder an den Wänden müssen nicht ausge­schlossen werden. Wichtig ist vor allem, dass Sie die Leseecke nicht mit zu vielen kleinen Dingen dekorieren. Die schönste Gestaltung basiert auf der Drapierung Ihrer Bücher, die für sich sprechen und den Zweck dieses Bereichs im Haus oder in der Wohnung zum Ausdruck bringen. Ein kleines Beistell­tischchen ist nicht nur praktisch für eine Tasse Kaffee oder Tee, sondern kann auch als dekorative Ablage für Zeitschriften oder Ihr gerade gelesenes Buch dienen. Ein stilvoll gemüt­liches Ambiente erschaffen Sie in Leseecken ganz einfach und ohne Chichi. Glamour und Glitzer, themen­fremde Dekoration oder technische Geräte sollten in diesem Bereich keinen Platz finden. Am besten gestalten Sie Ihre Leseecke, in dem Sie zuerst den Sitzplatz positio­nieren. Ihr Blick von dort aus gibt Ihnen reichlich Impres­sionen, wo Sie am besten ein Regal stellen und wie Sie die Leseecke weiter einrichten.

Unser Tipp: Nehmen Sie sich Zeit und lassen die Leseecke bereits in der Planung auf sich wirken. Stellen Sie sich vor, wie Sie an kühlen Herbst­tagen oder an dunklen Winter­abenden in der Leseecke sitzen und sich bei einem guten Buch von Ihrem Tag entspannen.