Pflanzen fürs Badezimmer | Frischekick

Ambiente durch Grünpflanzen im Badezimmer

Es gibt eine ganze Menge Pflanzen, die sich im feuchten Klima des Badezimmers richtig wohl fühlen. Großblättrige Grünpflanzen und Palmen sind ideal und sorgen für ein wahrhaft tropi­sches Feeling bei einem entspannten Bad oder der morgend­lichen Hygiene. Wichtig ist, dass Sie ausrei­chend Platz haben und die Pflan­zen­größe inklusive Übertopf nicht überdi­men­sio­niert zum Badezimmer wählen.

Für alle Badezimmer gibt es die passenden Pflanzen

Sie denken, eine Pflanze sieht nur im geräu­migen Bad attraktiv und anmutig aus? Dann irren Sie sich. Selbst im kleinsten Raum, Voraus­setzung ist natürlich Tages­licht durch ein Fenster, können Grünpflanzen für Frische und ein Ambiente zum Wohlfühlen sorgen. In Regalen, auf dem Wasch­tisch oder auf der Fensterbank und über der Badewanne finden kleine Grünpflanzen einen adäquaten Platz. Um die Pflege müssen Sie sich dank feuch­t­raum­ge­eig­neter Pflanzen nicht wirklich kümmern, da die Raumluft bereits einen Teil der benötigten Feuch­tigkeit bietet. Sogar Kakteen können sich im Badezimmer wohlfühlen und dort gedeihen, wo der natür­liche Licht­ein­fluss nur minimal ist. Ufopflanzen, Monstera und Sukku­lenten sind ideale Badbe­wohner und sogar froh darüber, wenn Sie sie beim Gießen gelegentlich einmal vergessen. Auch der Bambus, der Ficus und sämtliche Farne gedeihen im Badezimmer deutlich besser als zum Beispiel im Wohnraum. Die Pflanzen benötigen eine hohe Luftfeuch­tigkeit, um die Sie sich bei einer Platzierung im Bad nicht kümmern müssen. Ebenfalls geeignet sind alle Palmen sowie der Zierspargel, der es ein wenig heller mag und der beim richtigen Standort zu den anspruchs­lo­sesten Pflanzen gehört.

Hänge­pflanzen und kreative Ideen für die Badezimmer-Fensterbank

Viel Platz haben Sie nicht und an die Platzierung einer größeren Palme oder einer Monstera ist nicht zu denken? Das heißt nicht, dass Sie auf Pflanzen in Ihrem Badezimmer verzichten müssen. Hänge­ampeln mit Efeututen oder der Leuch­ter­blume setzen einen Akzent und nehmen durch ihre Befes­tigung an der Decke oder an einem Regal kaum Platz ein. Wenn Sie über eine große Fensterbank verfügen, sollten Sie diese nicht zwangs­läufig mit Pflanz­töpfen bestücken. Ein einge­las­sener, als Nische in der Wand integrierter Blumen­kasten verleiht dem Badezimmer eine außer­ge­wöhn­liche Aura und bietet je nach Länge Platz für drei bis vier Pflanzen. Auch Sukku­lenten sind ampel­ge­eignet oder können im Pflanz­kasten gesetzt werden. Durch ihre dickflei­schigen und wasser­spei­chernden Blätter sind sie besonders pflege­leicht und benötigen praktisch kaum Zuwendung. Wie Sie sehen, gibt es für jedes Bad mehr als nur eine passende Pflanze und damit mehr als nur eine Idee, sich den Urban Jungle ins Haus zu holen und Ihre Wellness-Oase zu begrünen. Ausge­nommen sind lediglich Badezimmer, in denen es kein Fenster und somit kein Tages­licht gibt. Auch wenn viele Pflanzen nur wenig Licht benötigen, kommt keine Pflanze ganz ohne das natür­liche Licht durch ein Fenster aus. Konzen­trieren Sie sich bei der Auswahl der Übertöpfe auf das Wesent­liche und behalten die im Bad bereits vorherr­schenden Farben auch bei den Behältern für Ihre Pflanzen bei.

Urban Jungle in fenster­losen Bädern

Früher galten Kunst­pflanzen als wenig trendig und chic. Doch die Zeiten haben sich geändert, denn in ihrer Optik und Haptik sind hochwertige Kunst­pflanzen nicht von echten Origi­nalen zu unter­scheiden. Selbst wenn Ihr Bad kein Fenster hat, können Sie mit grünen Nuancen arbeiten und durch Kunst­pflanzen einen optischen Hauch Natur in Ihr Badezimmer holen. Wenn Sie sich für künst­liche Pflanzen entscheiden, gehen Sie in der Auswahl wie beim Kauf echter Pflanzen vor. Warum? Hierzu unser Tipp: Nur fürs Badezimmer geeignete Pflanzen werden als echt empfunden. Sie erzielen daher keinen Effekt, wenn Sie sich zum Beispiel einen großen künst­lichen Flieder kaufen und ihn im Badezimmer platzieren. Dass es sich bei diesem Flieder nicht um eine echte Pflanze handelt, ist aufgrund der notwen­digen Lebens­be­din­gungen und dem Kontext zu den Gegeben­heiten klar. Anders verhält es sich bei einem künst­lichen Ficus, einer Monstera oder Kakteen, die selbst auf den zweiten Blick nicht von reellen Grünpflanzen zu unter­scheiden sind. Sie wollen trotz mangelndem Tages­licht nicht auf den Urban Jungle verzichten? Dann sind Kunst­pflanzen eine Idee, mit der Sie Ihr Badezimmer stilvoll begrünen und dekorieren können.